Okkult

Okkult steht hier nur als Synonym für geheim und auch für pseudowissenschaftlich. Geheim weil nicht allgemein bekannt.
Dies sind aber auch viele der neueren Erkenntnisse der Physik nicht, wie etwa, dass Überlichtgeschwindigkeit durchaus möglich und experimentell bewiesen ist.
Und da haben im Anfang der 90 ziger Jahren des letzten Jahrhunderts viele Wissenschaftler, nachdem das überlichtschnelle Tunneln von Mikrowellen nicht mehr ab streitbar war, natürlich behauptet, gut das wäre ja möglich, aber sinnlos, da es nie und nimmer eine überlichtschnelle Informationsübertragung geben könne. Aber bereits 1994 konnte Prof. Günter Nimtz zusammen mit Horst Aichmann im Labor von Hewlett-Packard bei einem Experiment den Mikrowellen mit Frequenzmodulation die 40. Sinfonie von Mozart aufprägen. Diese Musiksignale tunnelten bei diesem Experiment mit 4,7 facher Lichtgeschwindigkeit durch den Hohlleiter.
2006 stellte Dr. Martin Tajmar im Forschungszentrum Seibersdorf nahe Wien bei einem Experiment fest, dass anscheinend selbst die Gravitation bei tiefer Temperatur beeinflussbar ist. Es wurde von anderen Wissenschaftlern in Neuseeland das gleiche Experiment wiederholt, mit ähnlichem Ergebnis. Ähnlich deshalb, weil die Resultate zwar mit ähnlichen Werten, aber in die andere Richtung zeigen als in Seibersdorf, so dass eventuell die Erdrotation eine Rolle spielt.
Wenn sich die Grundannahmen der Physik ändern, deren vorher anscheinend vorhandener sicherer Halt in sich zusammenfällt, warum dann nicht in Pseudowissenschaften etwas zusätzlichen neuen Halt suchen? Könnte nicht in teilweise uraltem empirischen "Wissen" doch ein Körnchen Wahrheit stecken?
Nur unter diesem Gesichtspunkt biete ich einige dieser pseudowissenschaftliche Lehren, die auch am Computer zu realisieren sind, da sie kein Einfühlungsvermögen, sondern nur Berechnungen voraus setzen, hier zum Ausprobieren an.
Jeder der auch mal aus Spaß ein Horoskop liest kann hier auch lächeln.
Jedoch bedenken Sie: Selbst beim Auto fahren mit Navigationshilfe ist es so, dass immer noch Sie die Entscheidungen treffen. Leben müssen Sie Ihr Leben.

Letzte Bearbeitung: 9.09.2011

Heinz-Jürgen Schymura