Apfelmännchen

Das Apfelmännchen ist ein Fraktal das 1980 erstmals von Benoît Mandelbrot grafisch auf dem Computer untersucht und dargestellt wurde.
Deshalb wird es auch eigentlich Mandelbrot-Menge genannt und ist wohl das formenreichste geometrische Gebilde überhaupt. Es hat eine für Fraktale bezeichnende Selbstähnlichkeitseigenschaft. Das heißt, eine innere Ordnung, die bei stark vergrößerten Ausschnitten des Randes immer wieder ähnliche Strukturen erzeugt.
Wer sich genauer informieren will, kann dies bei Wikipedia unter Apfelmännchen tun.
Sie können unten die Startwerte eingeben, mit denen dann das Apfelmännchen nach Ihren Angaben berechnet wird. Bitte beachten Sie, es kann durchaus vorkommen, dass Sie keine Grafik angezeigt bekommen, wenn die Werte so sind, dass alles außerhalb des zu zeichnende Bereiches liegt.
Das Berechnen dauert etwa 5 bis 10 Sekunden, bitte gedulden Sie sich so lange.
Die Eingaben sind mit Startwerten vorbelegt, die das Apfelmännchen zentriert in der Grafik zeigen würden. Wenn Sie etwas anderes als Zahlenwerte eingeben, so wird das Apfelmännchen mit den vorbelegten Startwerten berechnet.
Und nun legen Sie bitte Ihre Startwerte fest:

X Maximum: X Minumum:
Y Maximum: Y Minumum:

Letzte Bearbeitung: 11.11.2007

Heinz-Jürgen Schymura