3 6 7
8 10 13
15 18 20
21 23 27
28 29 30
39 41 42
43 46 47
48 50

Wanderführer Berlin Nord

 

1. Auflage: 2005 Verlagsnummer 937


Es wurden alle Wanderungen im August/September 2005 "abgewandert".
Die Markierungen und die Ausschilderungen sind im Wandergebiet sehr durchwachsen, mal toll, dann wieder zum vergessen.
In den Tourenbeschreibungen gibt der Autor sehr viel Information über historische und kulturelle Sachverhalte. Das ist sehr gut. Es bleiben jedoch sehr viele wichtige Einzelheiten des Tourenverlaufs unerwähnt, je mehr andere Informationen, je weniger Details in der Beschreibung, da sich der Autor immer für jede Tour, egal wie lang und wie kompliziert der Verlauf ist, 2 Seiten im Wanderführer gönnt. Leider hat er auch seine Untugend, Markierungen, die er eingeführt hat, einfach kommentarlos zu verlassen, immer noch nicht eingestellt.
Zudem fehlen wieder mal bei den angegebenen Kompass Wanderkarten (bei Kompass leider oft) selbst breite Wege und markierte Pfade, außerdem ist des öfteren ein von der Realität abweichender Verlauf von Markierungen in ihnen eingezeichnet. Bestes Beispiel dafür ist die Tour 33 und die dazu gehörende Skizze. Der Autor beschreibt den Verlauf des E 10 vollkommen richtig und die zu wandernde Strecke liegt westlich des Sees, dennoch ist der Verlauf des E 10 am östlichen Ufer eingezeichnet.
Bei der Tour 24 ist man fast ausschließlich auf Wegen und Pfaden unterwegs, die in der dazugehörenden Kompass-Wanderkarte nicht eingezeichnet sind.
Nimmt man alles zusammen, so rätselt man halt häufig und kann nur auf Grund der Skizze entscheiden welchen Pfad oder Weg man einschlagen muss, so lange denn die Skizze richtig ist. 
Wenn der Verlauf der Wege in der Natur anders ist, als in der Skizze dargestellt, so werde ich dazu bereits eine Bemerkung machen, denn an was soll man sich sonst halten?
Hin und wieder scheint der Autor auch in einen "Kopieren und Einfügen Rausch" zu verfallen. Bei den Touren 4 und 5 stehen bei Bahn und Einkehr und bei den Touren 46 und 47 bei Einkehr genau die gleichen Texte. Kann aber nun wirklich nicht sein, da zwar vom gleichen Ausgangspunkten aus gegangen wird, jedoch in sehr unterschiedliche Richtungen!
Wenn ein Straßenname verfälscht ist, wie etwa bei der Tour 4, wo der Rosa-Luxemburg-Damm Rosa-Luxemburg-Straße genannt wird, oder mal eben eine Gasleitung zur Ölleitung wird wie bei der Tour 9, oder wie bei Tour 38 sehr großzügig mit der Gehzeit umgegangen wird, 3 h für 6 km, so habe ich dazu keine besonderen Bemerkungen gemacht, wenn nicht noch andere, wichtigere Fehler nach Bemerkungen schrien. 
So etwas erhöht nun nicht gerade das Zutrauen in die anderen Bemerkungen des Autors.


Zeitpunkt:  August/September 2005


Bemerkungen für diesen Zeitraum gibt es für die Touren 3, 6, 7, 8, 10, 13, 15, 18, 20, 21, 23, 27, 28, 29, 30, 39, 41, 42, 43, 46, 47, 48, 50.

Letzte Bearbeitung: 11.11.2007

Heinz-Jürgen Schymura