3 4 6
9 11 16
18 19 21
24 29 31
33 34 38
41 44 46
47 48 49
50

Wanderführer Fränkische Schweiz

Auflage 2005 Verlagsnummer 1060
Zeitpunkt:  Mai/Juni 2006


Es wurden alle Wanderungen im Mai/Juni 2006 "abgewandert".
Die angegebene Kompass Wanderkarten 170 und 171 kann man sich getrost schenken, denn für die Touren 1 bis 6 muss man sich die Wanderkarte "Naturpark Fränkische Schweiz Veldensteiner Forst" auf jeden Fall zulegen. Diese aber deckt zudem auch komplett noch das ganze Gebiet ab, das bei den Touren 7 bis 50 gewandert wird. Zudem fehlen wieder mal bei den Kompass Wanderkarten selbst breite Wege und markierte Pfade, allerdings sind mit ihnen die Parkplätze besser zu finden.
Der Autor gibt sehr viel Information über historische und kulturelle Sachverhalte. Das ist sehr gut. Außerdem sind die Tourenbeschreibungen im allgemeinen sehr gut und ausführlich. Allerdings gefällt mir gar nicht, dass er uns manchmal, wie auf der Tour 17 im Anfang des 3. Absatzes mehrere Kilometer und etwa 30 Richtungsänderungen mit den Worten "Wir achten nun verstärkt auf den roten Senkrechtstrich, biegen häufiger ab" allein lässt. Wenn hier der Text zusammengestrichen wurde, so wirkt es, um den Wanderführer eventuell etwas billiger zu produzieren, so kann ich nur sagen: Völlig am falschen Ende gespart! Denn wenn mal eine Ausschilderung umgekippt im hohen Gras liegt (unsichtbar) ist man aufgeschmissen.
Der Autor schreibt auf der Seite 21 unter Tipps und Hinweise, dass eine im Text angegebene Markierung so lange gilt, bis sie von einer neuen Angabe abgelöst wird. Bis auf zweimal hält er sich daran. Nur auf der Tour 8 verlässt er die im ersten Absatz eingeführten Markierungen, wenn er uns zum Schloss Greifenstein führt, denn die Markierungen führen nicht durch die angegebenen "Lindenallee". Wenn dies zutrifft, aber keine andere Veranlassung besteht, eine Extra-Bemerkung zu der Tour zu machen, so habe ich mir diese erspart, ebenso, wenn wie in der Tour 5 im vorletzten Absatz im letzten Satz der Ort Hainbach "Hainsbach" genannt wird, oder Straßennamen nur soweit verfälscht sind, dass sie noch erkennbar sind, oder wie bei Tour 26, wo im 2. Absatz bei der eigentlich geklammerte Bemerkung bei Doos über den Sinnesparcour die schließende Klammer fehlt.
Die Markierungen sind im Wandergebiet im allgemeinen gut, nur manchmal fehlen an entscheidenden Stellen mal die eine oder andere. Darüber hilft aber dann meistens wieder die Tourenbeschreibung oder die Skizze hinweg.


Zeitpunkt:  Mai/Juni 2006
Bemerkungen für diesen Zeitraum gibt es für die Touren 3, 4, 6, 9, 11, 16, 18, 19, 21, 24, 29, 31, 33, 34, 38, 41, 44, 46, 47, 48, 49, 50.

Letzte Bearbeitung: 11.11.2007

Heinz-Jürgen Schymura