2 3 7
10 11 12
14 15 17
18 19 20
21 23 24
25 26 28
29 30 32
33 34 35
37 38 39
40 41 42
43 44 45
46 47 48
49 50 51
53 54 55
56 58 60
61 62 64
65 66 67
68 69 70
71 72 74
75 76 77
79 80 81

Wanderführer Saarland

Auflage: 5. korrigierte Auflage 2001
Zeitpunkt Mai-Juni-Juli 2004

 

Bisher wurden nur die Rundwanderungen gewandert.
Man sollte bei allen Tourenbeschreibungen beachten, dass sie etwa Ende der 80 Jahre geschrieben zu sein scheinen und nicht immer auf den neuesten Stand gebracht wurden. So laufen viele beschriebene Markierungen heute anders, Kahlschläge oder Schonungen sind längst nicht mehr als solche zu erkennen, selbst Bauwerke haben sich geändert, so befindet sich etwa heute an Stelle eines beschriebenen Schwimmbades ein Tennisplatz.
Als zweites fällt auf, dass bei manchen Beschreibungen fast jedes Wort genau zu beachten ist, also sehr genau beschrieben, bei anderen hingegen sehr vieles übergangen wird, etwa das Überqueren von Straßen, etwa bei der Tour 11 und dass manchmal auch Weggabelungen Wegkreuzung genannt werden, etwa bei Tour 10, oder dass auch mal geschrieben wird: "wir überqueren die Straße" und dass dies dann heißt, etwa in Tour 25, der Straße etwa 150 Meter nach rechts zu folgen und dann nach links abzubiegen.
Besonders "unhandlich" finde ich jene Tourenbeschreibungen, die nur aus einem einzigen Absatz bestehen. Hier muss man bei jedem weiteren Satz immer suchen, wo man schon war und wo es nun weitergeht.
Ein weiteres Problem, für das die Autoren aber nichts können, besteht darin, dass zumindest im 1. Quartal 2004 die angegebenen Karten, die vom Landesamt für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesen des Saarlandes herausgegeben sind, nicht mit Wanderwegen erhältlich sind, ja dass in ihnen auch keine Parkplätze oder Hütten eingetragen sind, wahrscheinlich, weil wegen der vielen Höhenlinien (es gibt welche für 2,5 Meter) kein Platz mehr für solche unwichtigen Dinge ist.
Etwas Abhilfe kann hier die Wanderkarte 765 Saarland des Kompass-Verlages schaffen. Allerdings hat diese Karte einen Maßstab von 1:75000 und es sind nur die überörtlichen Wandermarkierungen eingezeichnet und deren wirkliche Routen laufen heute teilweise wesentlich anders, als eingezeichnet.
Eine große Hilfe sind die Skizzen, denn oft sind sie sehr genau. Wenn jedoch zwischen Tourenbeschreibung und Skizze Abweichungen auftraten, wurde immer versucht, der Tourenbeschreibung zu folgen und wenn das dann nicht ging, der Skizze.
Des weiteren wurden die unter Einkehrmöglichkeiten genannten Gaststätte und ähnliches nicht zum Anlass genommen, hierzu Bemerkungen zu machen. Sehr viele der genannten Gaststätte sind jetzt geschlossen. Auch wurde nicht unbedingt jeder Fehler in den Skizzen zum Anlass genommen, etwas zu schreiben, wenn nicht noch etwas anderes auftrat, etwa bei Tour 36, wo eine Hütte eingezeichnet ist, die nicht zu sehen ist, wo aber in der Tourenbeschreibung die Hütte gar nicht erwähnt wird, dafür aber genug andere aussagekräftige Angaben wie Weiher und Parkplatz gemacht wurden.
Noch eine Bemerkung zu den Markierungen. Im Saarland sind die Markierungen selten gut, kommt aber auch vor, meistens noch so gerade ausreichend, aber oft auch mangelhaft. Das bezieht sich sowohl auf die Häufigkeit, die Anbringung der Markierung und auch auf die Pflege. Überhaupt wird die ganze Wanderinfrastruktur vernachlässigt, das merkt man auch an den vielen verfallenden oder nicht mehr vorhandenen Schutzhütten. Bei der Wanderinfrastruktur, als auch bei den Markierungen ist jedoch festzustellen, dass sie im nördlichen Saarland meist wesentlich besser sind, als im südwestlichen.
Möglicherweise liegt dies auch alles daran, dass das Saarland Radfahrerland werden will, Entschuldigung, Radwanderland natürlich. Hätte man ein Prozent der Gelder, die in die Metallschilder und Metallpfosten der Radfahrerbeschildung geflossen sind, in die Wanderstruktur gesteckt, es hätte mehr als genug Farbe gegeben, die Markierungen richtig anzubringen und auch noch alle Schutzhütten zu erhalten, oder wieder herzustellen.


Zeitpunkt Mai-Juni-Juli 2004
Bemerkungen für diesen Zeitraum gibt es für die Tour  2, 3, 7, 10, 11, 12, 14, 15, 17, 18, 19, 20, 21, 23, 24, 25, 26, 28, 29, 30, 32, 33, 34, 35, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 53, 54, 55, 56, 58, 60, 61, 62, 64, 65, 66, 67, 68,.69, 70, 71, 72, 74, 75, 76, 77, 79, 80, 81.

Letzte Bearbeitung: 11.11.2007

Heinz-Jürgen Schymura